Plastiken

Startseite

Kontakt

Impressum

 

 

 Konzerte auf Edelstahlplastiken

 

BreisacherMünster
Breisacher Münster 1996

Thermalbad Freiburg 2000
Thermalbad Freiburg 2000

Ulan Bator 2000
Ulan Bator 2000 

Kanzlerfest Berlin 2001
Kanzlerfest Berlin 2001 

 

 

 

 

 

Würfelmechanik1993-IWKA-Karlsruhe
Würfelmechanik1993 IWKA-Karlsruhe 

IWKA 1993
IWKA 1993 

 

 

 Klangplastiken

 

Seit vielen Jahren baue ich Plastiken aus Edelstahl. Bleche werden ausgeschnitten und an den Kanten miteinander verschweißt, so daß Hohlkörper entstehen. Die Schweißnähte werden verschliffen. Die Zeichnung der Schleifspuren ist wichtiges Gestaltungsmittel. Meistens füge ich mehrere solcher Hohlkörper zu abstrakten Plastiken zusammen. Meine Plastiken haben keine Namen und Titel, damit dem Betrachter freie Assoziation ermöglicht wird.

Schon früh bemerkte ich die Möglichkeit die Plastiken zum Klingen zu bringen. So kam ich irgendwann dazu, Musikern den Auftrag zu geben, die traditionelle Autonomie und Unberührbarkeit des Kunstwerkes zu verletzen und die Plastik als Musikinstrument zu benutzen.

Im Laufe der Jahre fanden sich neue und beeindruckende Klänge mit einer durchaus spirituellen Tiefe. Jedoch stehen beim Schaffen einer neuen Plastik allein deren plastische Qualitäten im Vordergrund. Interessanterweise zeigt sich hier aber die Universalität der Ästhetik und des goldenen Schnittes, die sich mir in der langjährigen Beschäftigung mit den Platonischen Körpern offenbarte. Sowohl in der optischen als auch der akustischen Wahrnehmung bestimmen die Proportionen den Eindruck. Natürliche Harmonien können in einem Klangkörper leichter schwingen als Disharmonien. So zeigt sich erstaunlicherweise, daß eine Arbeit, mit der ich plastisch zufrieden bin, auch immer gut klingt.

Das erste konzertante Ereignis fand 1993 im Hallenbau A der ehemaligen IWKA in Karlsruhe statt. Damals schrieb der Komponist Stefan Bartling das Stück „Würfelmechanik“. Seitdem kam es zur Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern: Dem Polarity-Ensemble mit Bassam Abdul-Salam, Andree Wolf, Dirk Rothbrust und Christian Dierstein, der Künstlergruppe Phase 7 mit Sven Beyer und Markus Hauke und anderen.
 


Aufführungsorte waren u.a. das Breisacher Münster, im Wasser des Thermalbades in Freiburg, die Kieler Kunsthalle, das Kanzlerfest 2001 in Berlin, die Wüste Gobi, Konzerte in Kirchen, auf Messen und Ausstellungen.
Am 11. Dezember 2003 fand zum 30. Jubiläum des Schlagzeugensembles Freiburg in der Musikhochschule ein Konzert statt, für das Prof. Bernhard Wulff drei Komponisten beauftragt hatte, für eine Plastik Stücke zu schreiben:

Mariano Etkin 1943 Argentinien,
„Trio“ für Klangskulptur und 2 Schlagzeuger UA

Achim Christian Bornhöft 1966 Deutschland,
„polaroid“ 2003 UA

Johannes Fischer 1981 Deutschland,
„Zerfließend ins Blau“ für Klangskulptur und drei Schlagzeuger
 



 

Sligo Irland 1997
o.T. Höhe ca. 560cm Sligo Irland 1997 


 

 

Colin Jackson

 Sculpture for Colin Jackson, Europahalle Karlsruhe, March 2003

 Von seinen Freunden überreicht anläßlich seines letzten offiziellen  Wettkampfes.

Sculpture for Colin Jackson

Sculpture for Colin Jackson

Alain Blondel überreicht Colin Jackson die Plastik.

 

So können Sie mich erreichen!